Kategorie: Heilwissen/Apitherapie

Apitherapie – der Begriff ist abgeleitet von Apis mellifera, der Honigbiene und von therapeua aus dem griechischen behandeln.
In den letzten Jahren wird die Wirkung der Bienenprodukte vermehrt wissenschaftlich erforscht und belegt, vor allem in Bereichen in denen die etablierte Medizin keine befriedigenden Lösungen anbieten kann sind die Bienenprodukte neu in den Fokus der Forschung geraten.

Pollenalarm

Die Temperaturen steigen und die Sonne erweckt die Natur zu neuem Leben. Nicht jeder kann sich darüber freuen, weil das auch heißt, dass bald die Pollen fliegen. Wer damit Probleme hat kann bei den Bienen natürliche Hilfe finden.

PropolistropfenWeb kleinJPGPropolis (als Tinktur, Nasenspray oder Kapseln) ist ein sehr gutes Akutmittel, das die lästigen Symptome schnell abklingen lässt.

In vielen Fällen ist eine Kur mit Honig und Honig- Pollenmischung eine gute Möglichkeit der Desensibilisierung die von einem erfahrenen Therapeuten begleitet werden sollte.

Wer es auf eigene Verantwortung probieren will kann zunächst regelmäßig 2-3 Teelöffel Honig/Tag lutschen über einen Zeitraum von 2 Wochen und dann umsteigen auf eine Honig- Blütenpollenmischung mit 10% Pollenanteil.

Der trockene Pollen wird gemahlen und in den cremigen Honig eingerührt.
Man sollte die Mischung 2-3 Tage stehen lassen und dann regelmäßig davon naschen, zunächst nur eine Messerspitze voll. Wenn Sie die Mischung gut vertragen können Sie die Menge langsam steigern auf 3 Teelöffel pro Tag.

Bienenbrot

Wer Bienenbrot (auch Perga genannt) bekommen kann ist damit noch besser beraten als mit getrocknetem Blütenpollen. Bienenbrot nennen die Imker den von Bienen fermentierten Blütenpollen.

Hinweis: Für die hier gegebenen Vorschläge kann keine Haftung übernommen werden. Jeder Selbstversuch ist selbst zu verantworten.

Nasskaltes Schmuddelwetter – was soll’s – die Bienen halten uns fit !!

ginger-1918107_1280Mit Bienenprodukten können Sie sich hervorragend vor Erkältungen schützen und der Frühjahrsmüdigkeit entgegenwirken.

Die Bienen haben vom letzten Sommer viel Sonne in ihrem Honig gespeichert, und mit den Polllen die Vitalkraft der Blüten gesammelt. Das Propolis als natürliches antimikrobielles Mittel schützt nicht nur die Bienen sondern auch uns Menschen auf vielfälltige weise. Nutzen Sie jetzt diese Schätze der Natur für ihre Gesundheit. Damit Sie fit sind wie die Bienen, wenn die Sonne wieder scheint.

Vitalisiernder Fitnesstrunk

100ml Brotdrunk  (z.B. aus dem Bioladen oder Drogeriemarkt)

2 Esslöffel getrocknete Blütenpollen

1-2 Teeloffel Honig

Saft einer Grapefruit

Nach belieben mit Wasser verdünnen

Die Blütenpollen ca. 30 Min. im Brotdrunk einweichen, dann die übrigen Zutaten hinzufügen Honig darin lösen und den Grapefruitsaft dazu geben. Umrühren und genießen.

 

 

Honig- Ingwergetränk

Honig- Ingwergetränk für kalte Tage

  • 500ml Wasser
  • ca. 5cm langes Stück Ingwer
  • Saft von einer Zitrone
  • ca. 2EL Honig

Ingwer sehr fein würfeln oder reiben. Mit kochendem Wasser übergießen und 10-12 Minuten ziehen lassen. Abkühlen lassen und abseihen, dann Honig und Zitronensaft dazugeben und gut umrühren bis der Honig vollständig aufgelöst ist.

Schmeckt warm und kalt. Tut gut wenn man erkältet ist, schmeckt auch gut wenn man gesund ist.
Wenn es was zu feiern gibt können Sie das Honig-Ingwergetränk auch mit Sekt mischen.