Der Gesetzgeber schränkt die gesundheitsbezogenen Aussagen für Naturprodukte immer mehr ein.
Deshalb haben wir uns entschlossen Informationen über die heilkundliche Anwendung von Bienenprodukten nur an unsere Mitglieder weiterzugeben.

Detaillierte Informationen zu den medizinischen Anwendungsmöglichkeiten von Honig erhalten unsere Mitglieder im internen Teil.


Honig

dez 081Aus dem Nektar der Blüten und dem Honigtau* der Bäume stellen die Bienen wohlschmeckenden Honig her und gleichzeitig eine wertvolle Medizin. Neben verschiedenen Zuckerarten finden wir im Honig viele Inhaltsstoffe der Pflanzen und die von den Bienen hinzugefügten Enzyme und Hormone.
Honig ist nicht nur ein sehr wohlschmeckendes gesundes Nahrungsmittel, er bietet uns auch bei der inneren und äußeren medizinischen Anwendung viele Behandlungsmöglichkeiten.  Das Spektrum der Anwendung umfasst den gezielten Einsatz von Sortenhonigen und Mischungen mit anderen Bienenprodukten als Nahrungsergänzungsmittel, sowie Honigmassagen, Wundbehandlung, medizinische Bäder, Spülungen mit Honig bei entzündlichen Prozessen bis hin zur intravenösen Anwendung von Honig.

(*durch Blattläuse freigesetzter Pflanzensaft)

Weiter Informationen finden Sie im internen Bereich.


Blütenpollen und Bienenbrot

Pollen und Bienenbrot 2In Symbiose mit den Blütenpflanzen steht die Pollensammeltätigkeit der Bienen. Für ihre Bestäubungsarbeit erhalten die Bienen einen Teil des Pollens. Er dient ihnen als reiche Quelle für hochwertiges Eiweiß und eine Vielzahl von Vitaminen, Spurenelementen, Flavonoiden und Phenolen.

Alle diese Stoffe liegen im Pollen in organisch gebundener, hoch bioverfügbarer Form vor. Sie leisten uns wertvolle Dienste für Gesundheit und Wohlbefinden.
Lernen Sie in unserem Shop die unterschiedlichen Aufbereitungsformen von Pollen und Bienenbrot als Nahrungsergänzungsmittel kennen.

Mehr über die Anwendungsmöglichkeit erfahren Sie im internen Mitgliederbereich.


Bienenwachs

OhrkerzeDie jungen Bienen haben während ihrer Tätigkeit als Baubienen die Fähigkeit unter den Chitinringen ihres Hinterleibes Wachs auszuschwitzen. Aus der chemischen Struktur und der von den Bienen erzeugten Wärme entsteht das bekannte Wabenmuster. Natürliche Parafine, ätherische und balsamische Stoffe, bilden mit insgesamt mehr als 400 verschiedenen Einzelkomponenten das Bienenwachs.
Daraus ergibt sich eine vielseitige Anwendung in der Naturheilkunde. Diese reicht von Entdeckelungswachs kauen bis zu Wickeln, Auflagen, Ohrenkerzen, Salben und  zahlreichen weiteren Hautpflegemitteln.

Über die praktische Herstellung und Anwendung solcher Produkte erfahren Sie mehr im Mitgliederbereich.


Propolis

Propolis grün,rot,braunVorwiegend von den Blattknospen der Bäume, aber auch aus anderen Quellen stammt das Harz, das die Bienen zu Propolis verarbeiten. Propolis erfüllt im Bienenstock verschiedene Aufgaben. Kittharz, wie Propolis auch genannt wird, ist ein Baustoff der Stabilität und Elastizität bringt und das Bienenvolk vor Umwelteinflüssen schützt. Außerdem ist Propolis ein vielseitiges Antibiotikum mit dem die Bienen zahlreiche Mikroben abwehren, die ihnen und ihren Vorräten schaden könnten.
Die unglaublich große Anzahl verschiedener Inhaltsstoffe in Propolis erklärt die Vielseitigkeit in der medizinischen Anwendung. Viele der Wirkungen sind wissenschaftlich nachgewiesen. Darüber hinaus kennt man in der Erfahrungsmedizin Wirkungen und Synergieeffekte für die man noch keine genaue Erklärung hat.
Die große Zahl der verschiedenen Aufbereitungsformen von Propolis bietet uns ein weites Spektrum von Anwendungsmöglichkeiten bei entzündlichen und infektiösen Prozessen und in der Krebsbegleittherapie.

Erfahren Sie mehr darüber im internen Mitgliederbereich.


Bienengift

Bienengift wird von der Glasplatte geschabtDas von den weiblichen Bienen in einer kleinen Blase im Hinterleib bereitgehaltene Gift, zur Abwehr von Feinden, wurde schon sehr früh als heilkräftig erkannt. In der Apitherapie ist es ein hervorragendes Mittel zur Behandlung bei chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates. Vor allem die Erkrankungen des Rheumatischen Formenkreises können mit Bienengift erfolgreich behandelt werden. Auch in der Tumorbegleittherapie und bei neurodegenerativen Veränderungen sowie bei HIV gibt es positive Erfahrungen.

Welche Möglichkeiten der Anwendung sich in der Naturheilkunde bieten erfahren Sie im geschlossenen Mitgliederbereich.


Gelée Royale

Gelee Royal Absaugen der Larven„Der Saft der Königinnen macht“. Dieser Stoff alleine und die Größe der Zelle, in der das Ei liegt, entscheidet ob daraus eine Königin wird, die viele Jahre leben kann oder eine einfache Arbeiterin, die nur wenige Wochen lebt. Weiselfuttersaft, wie der Imker das Gelée Royale nennt, ist eine cremefarbene Substanz in der Konsistenz ähnlich wie Naturjoghurt und sauer im Geschmack. Gelée Royale ist für die Bienen so etwas wie die Muttermilch (Colostrum) in den ersten Tagen nach der Geburt.

Wir finden darin eine unglaubliche Anzahl von Nähr- und Schutzstoffen. Dieser Reichtum an bioaktiven Stoffen verleiht Gelée Royale einen hohen Stellenwert in der Kosmetik, weil darin ein Jungbrunnen für uns Menschen gefunden wurde.
Das große Potential dieses fantastischen Stoffes ist damit noch nicht erschöpft. Gelée Royale bietet uns vielseitige Anwendungsmöglichkeiten in der Naturheilkunde zur Stärkung unseres Immunsystem und zur Infektabwehr, als Unterstützung bei Depressionen, bei Beschwerden in den Wechseljahren, in der Rekonvaleszenz und nach schweren Erkrankungen.

Weiter Informationen finden Sie im internen Bereich.


Drohnenlarven

Larven1In unserem Kulturkreis tun wir uns schwer mit dem Gedanken Insektenlarven zu essen.
Anders in unseren östlichen Nachbarländern. Dort kennt man schon seit einigen Jahrzehnten das Heilpotential von Drohnenlarven. Meist gefriergetrocknet werden die proteinreichen Larvenextrakte zu Nahrungsergänzungsmitteln verarbeitet und in Kapselform angeboten. Dabei sind sie mehr als ein Potenzmittel, für das sie meistens genommen werden. Vor allem für Leistungssportler haben wir hier eine interessante Alternative zu den üblichen Proteinquellen, weil wir mit den Drohnenlarven gleichzeitig auch viele Schutzstoffe erhalten, ähnlich wie mit Gelée Royale. Aus diesem Grund setzt die russische Medizin Drohnenlarvenextrakte ähnlich ein wie Gelée Royale.

Weiter Informationen finden Sie im internen Bereich.


Bienenstockluft

Api-Air Inhalation im BienenhausBei ihrer emsigen Tätigkeit im Bienenvolk erzeugen die Bienen mit ihren Flügeln einen Luftstrom mit dem der eingetragene Nektar von ca. 80% Wassergehalt heruntergetrocknet wird auf ca. 15-18% Wassergehalt im lagerfähigen Honig. In diese Wasserdampf gesättigte Luft mischen sich Duftstoffe, ätherische Öle, Flavonoide, Phenole usw. die bei der Verarbeitung der Bienenprodukte frei werden. Schon lange haben Imker bemerkt, dass die dem Bienenstock entströmende Luft sehr wohltuende Eigenschaften hat.
Seit einigen Jahren wird diese Luft zur Inhalation angeboten. Dazu bieten verschiedene Hersteller Geräte an. Von Imkern darf die Inhalation nur als Wellness- Maßnahme angeboten werden. Für die Behandlung von Kranken Menschen bedarf es einer therapeutischen Begleitung.

Weiter Informationen finden Sie im internen Bereich.


Bienen

Honigwabe naheDie ganzen Bienen werden bei uns ausschließlich zu homöopathischen Arzneimitteln verarbeitet. Sie erhalten diese Aufbereitungen meist als Globuli oder Tabletten, aber auch als Injektionslösung rezeptfrei in Apotheken unter dem lateinischen Namen „Apis mellifera“.
In Russland stellt man aus der Chitinhülle der Biene ein Nahrungsergänzungsmittel her, das sich besonders auf das Bindegewebe positiv auswirkt.

Weiter Informationen finden Sie im internen Bereich.